AUFTRAGSARBEITEN

ISEK NikolaiQuartier, Integriertes Stadtentwicklungskonzept für das NikolaiQuartier in Villach

Planungsteam:
Büro für resiliente Raum- und Stadtentwicklung e.U. (Projektmanagement, Architektur und Städtebau, Öffentlicher Raum, Raumplanung)
realitylab gmbh (Bürger:innenbeteiligung)
Lagler, Wurzer & Knappinger Ziviltechniker GmbH (Blau-grüne Infrastruktur)
verkehrplus GmbH (Verkehrsinfrastruktur)

Weiterführende Informationen:
https://villach.at

Klimaaktiv Zertifizierung des Stadtquartieres „Smart City Mitte“ in Graz

Rahmenprozess zur Modernisierung von Arbeitersiedlungen aus den 1920er bis 1940er Jahr, Modul 1: Vorbereitungen

Kooperation mit Dipl.-Ing. Gerhard Lang (smartwärts e.U.) und Mag. Karin Schreiner (reacct e.U.)

Weiterführende Informationen:
https://smartcities.at/stadt-projekte

Erarbeitung eines Masterplanes und eines verordnungsreifen Bebauungsplanes zur städtebaulichen Entwicklung des ehemaligen Westbahnhof-Areals in Villach, basierend auf den Ergebnissen von Europan 15

Kooperation mit Leonard Ma (Gewinner des Europan-Wettbewerbes, PUBLIC OFFICE, Helsinki) und Dr. DI Kurt Fallast (Verkehrsplaner, PLANUM Fallast Tischler & Partner GmbH)

Weiterführende Informationen:
https://immobilien.oebb.at/de/projekte
https://villach.at

SBBR 2030 Integrativ erarbeitetes Raumentwicklungskonzept für Stallehr, Brunnenfeld, Bings & Radin

Kooperation mit Dipl.-Ing. Gudrun Sturn (Landschaftsarchitektin), Johannes Herburger, MA (Raumforscher, Sozialraumplaner), Mag. Karl-Heinz Marent (Moderator, Verein Dorfleben)

Integrative Erstellung eines Masterplanes zur städtebaulichen Entwicklung der Villacher Vorstadt in St. Veit/Glan

STEVI 2025 Stadtentwicklungskonzept Villach

Kooperation mit StadtLABOR Graz

Weiterführende Informationen:
https://www.villach.at

Smart City Strategie Stadt Klagenfurt

Weiterführende Informationen:
https://www.klagenfurt.at

Organisation von jährlichen Smart City Fachexkursionen für den Erfahrungsaustausch von Österreichs Smart City ExpertInnen mit ausgewählten europäischen Stadtplanungsämtern (seit 2013, im Auftrag des Österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie):

2013: Zürich – Basel – Freiburg im Breisgau
2014: Kopenhagen – Malmö – Stockholm, http://www.hausderzukunft.at/results
2015: Amsterdam – Almere – Bottrop – Hamburg, http://www.hausderzukunft.at/results
2016: Glasgow – Manchester – Bristol
2017: Helsinki
2018: Gent – Antwerpen, https://nachhaltigwirtschaften.at/de/sdz/highlights
2019: Luzern – Mailand
2021: Vorarlberg – Innsbruck – Salzburg-Stadt
2022: IBA’27 Stuttgart – München – Bad Aibling



Zurück zur Startseite